Temperament & Eigenheiten
 
OTTERHOUND SEITEN
KURZINFO

Der Zuchtstandard besagt, dass der Otterhound freundlich, ungestüm, aber vom Temperament her ausgeglichen sein sollte. Es sind grosse, zottige, liebenswürdige Hunde mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Im Gegensatz zu anderen Hunderassen verlangen sie nicht immer die Aufmerksamkeit ihrer Besitzer, dies schon im zarten Welpenalter (was auch schon ein paar Besitzer zur Verzweiflung getrieben hat). Neugierig wie sie sind, sind sie schnell auf Entdeckungsreisen, mit ihrer ausgesprochen feinen Nase wird sofort alles aufs genauste untersucht, schnell wird er von verlockenden "Düften" von seinem Herrchen weggelockt, alles muss erforscht werden. Wenn andere Hunde miteinander herumtoben, lässt der Otterhound sich meist nur kurz auf Spiele ein, bald wird es ihn langweilen und er macht sich auf den Weg seine Umgebung auszukuntschaften. Als ausgesprochener Meutehund ist der Otterhound aber auch mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Otterhounds sind unproblematisch im Umgang mit anderen Hunden oder anderen Haustieren.
Die Hunde sind nicht wählerisch, was das Futter betrifft. Sie fressen alles und zwar sofort (was nicht jedem gut bekommt und manchmal zu einer Magenentleerung durch den Tierarzt führt, dies durfte ich mit meinen Hunden bereits 4 mal erfahren, (Schnellkomposter, Antibiotika, Kerzen, Handy's usw..).

Sie versuchen immer wieder ihren Kopf durchzusetzen, ohne diesen "Dickschädel" würden sie in einer Meute nicht weiterkommen. Schnell treffen sie gerne eigene Entscheidungen, merken bald wie sie sich Vorteile verschaffen können. Einige Hounds neigen dazu Sofas und Betten zu erobern und als ihr persönliches Eigentum zu betrachten, schnell klettert der Otterhound dadurch in der Familienhirarchie die Leiter empor und versucht, den Chef der "Meute" zu spielen. Hier muss schon vom 1. Tag her deutlich Grenzen gesetzt werden.

Sofern es für sie geeignet erscheint, lernen Otterhounds erstaundlich schnell. Die meisten mögen es aber nicht, das Erlernte immer wieder zu demonstrieren. Ein, zwei mal und dann sollte doch der "Dosenöffner" wissen, dass er es kann! Wenn sein "Übungsprogramm" abwechslungsreich gestaltet wird ist der Otterhound mit Leib und Seele beim Training dabei und führt das Gewünschte mit Freude und Temperament aus. Sie lieben es wenn sie gefordert werden solange es spielerisch und mit Spass gemacht wird. Mit Zwang erreichen sie bei ihm absolut nichts!

Sie beherrschen und "akzeptieren" auch die Körpersprache anderer Hunde. Eine weitere Eigenschaft der Otterhounds besteht darin, dass sie sich einen ganzen Tag ruhig verhalten können, nimmt man aber ihr Spielzeug oder ihre Leine so sind sie sofort voll auf Touren.

Eine für manchen Halter problematische Seite dieser Hunde ist der Hang zum Jagen, wozu der Hund über Generationen gezüchtet wurde. Eine kleine Unaufmerksamkeit auf dem Spaziergang gibt dem Otterhound die Möglichkeit blitzschnell im Unterholz zu verschwinden um einige Zeit seiner Passion nachzugehen, der Jagd! Otterhounds sind auf dem Spaziergang immer am Suchen, ihre Nase arbeitet die ganze Zeit und es kommt nicht selten vor, dass ein Hund vor einem Mausloch stehen bleibt und nur mit viel Überredungskunst dazu bewegt werden kann nicht das halbe Gelände umzugraben. Ihre Neugierde treibt sie auch dazu in jede" Röhre" zu schauen, es könnte vielleicht ein Otter darin versteckt sein.

Egal welche Situation ein Otterhound antrifft, er kann sich sofort anpassen und sich ohne Probleme darin bewegen. Sein enormes Temperament und zuweilen seine Ungestümtheit kann er sehr gut kontrollieren was ihn ausgezeichnet zu einem Kinderfreund und Hausgenossen macht.


Ich weiss dass er dir nachgelaufen ist, aber wir können ihn nicht behalten!

Ich kenne keinen Otterhound der nicht närrisch Kinder liebt. Sie lassen mit enormer Geduld alles von ungeschickten Kinderhänden und Füssen über sich ergehen. So wollte unsere damals einjährige Tochter auf dem Hund sitzend, Xandra Knöpfe in die Ohren machen, Xandra schlief in aller Ruhe weiter. Unsere Zuchthündin Caja bringt unserer Tochter oft ein Spielzeug bleibt stehen, hält es fest und freut sich wenn die Tochter zieht und schüttelt. Manchmal legt sich unsere Tochter auf den Boden und lässt sich von Caja langsam übers Parkett ziehen. Versteckspiele im Haus und Garten finden die Drei auch toll und so fallen ihnen immer wieder neue "Streiche" und Spiele ein.

Otterhounds kann man durchaus auch mal alleine zu Hause lassen, wenn sie dies gewohnt sind. Im Allgemeinen sollte man sie aber überallhin mitnehmen. Als typischer Meutehund möchte er immer bei seinem Rudel sein, egal ob dieses Rudel aus lauter Vier - oder Zweibeinern besteht.

 

STANDARD
GESCHICHTE
ZUCHT
CREEKHIKER
PEDIGREE
HALTUNG
TEMPERAMENT
GESUNDHEIT
HD/ED RESULTATE
ARBEIT UND SPORT
VERANSTALTUNGEN
TERMINKALENDER
HIGGLEDY-PIGGLEDY
GALERIE
IMPRESSUM
LINKS
MAIL
HOME
 
 
©copyright by creekhiker kennel 2000